Wenn jemandem im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen der Sinn nach Erholung steht, geraten die Ostfriesischen Inseln regelmäßig ins Visier. Borkum, Norderney, Langeoog, Spiekeroog, Juist, Wangerooge und Baltrum können sich auf ihre Kernkundschaft seit Jahrzehnten verlassen. Für Urlaubswillige an Rhein und Ruhr führt der kürzeste Weg ans Meer nun mal an die Ostfriesische Nordseeküste. Das bringt dort sogar ausgeprägten Besonderheiten hinsichtlich des Tourismusaufkommens mit sich. Versuchen Sie doch beispielsweise mal, zur Karnevalszeit eine Ferienwohnung auf den Ostfrieseninseln zu ergattern – sofern Ihnen die zahlreichen „Karnevalsflüchtlinge“ noch ein Plätzchen übrig gelassen haben …


Die glorreichen Sieben haben ihre Eigenheiten, auch untereinander. Borkum gilt als Familieninsel, Norderney für die etwas betuchtere Klientel und Spiekeroog für jene, die Ruhe suchen. Allen gemein ist jedoch, dass sie in der oberen Liga beim Gästeaufkommen mitspielen. Bis auf die kleinste Insel Baltrum sind alle in den TOP 20 der Beliebtheitsskala an der deutschen Nordseeküste vertreten. Norderney und Borkum belegen nach Sylt sogar die Plätze 2 und 3 auf dem Siegertreppchen.

Ich habe mal eine kleine Übersicht zu Ankünften, Übernachtungen und Aufenthaltsdauer der Gäste in gewerblichen Beherbergungsbetrieben auf den Ostfriesischen Inseln herausgesucht. Diese stammt zwar aus dem Jahr 2011 (mit öffentlich verfügbaren, aktuellen Zahlen für die einzelnen Inseln hat es das Landesamt für Statistik Niedersachen leider nicht so), genügt aber zur groben Orientierung vollkommen.

So verschieden die Inseln, ihre Gäste und deren Vorlieben sind, so gemischt ist auch die Agenturszene. Traditionell ist das Vermietungsgeschäft, wie auf anderen deutschen Inseln auch, geprägt von vielen kleinen Initiativen auf familiärer Grundlage. Hinzu kommen „inselfremde“ Dienstleister, die im größeren Rahmen und auch auf mehreren Inseln aktiv sind. Und natürlich Vermietungsaktivitäten, die ursprünglich aus Bauträgerprojekten entstanden.

Insgesamt ist die Zahl der Vermietungsagenturen recht übersichtlich. Je kleiner die Gästeschar wird, umso geringer werden naturgemäß die Wahlmöglichkeiten auf den jeweiligen Inseln:

Kostenloser Download unserer 4-seitigen Sonderbeilage für den markt intern Verlag: Die TOP-Standorte für Ferienimmobilien an der deutschen Nordsee

Norderney
Borkum
Langeoog
Juist
Wangerooge
Spiekeroog
Baltrum

Schreibe einen Kommentar