Die energetisch perfekte Einrichtung – Das Schlafzimmer

Geschrieben von:

Es ist immer wieder interessant, welche Ideen bei Einrichtung und Ausstattung einer Ferienimmobilie umgesetzt werden. Während der eine Eigentümer einem bestimmten Farbkonzept folgt, widmet der andere seine Ferienwohnung einem speziellen Thema, wie z.B. dem maritimen, mediterranen oder dem Landhausstil. Wieder andere gehen strikt nach Funktionalität vor und vermeiden Schnickschnack. Und dann gibt es noch jene, die ein Ferienhaus unbedingt in ein technisches Prunkstück verwandeln möchten.

Neben TV und Radio werden auch DVD-Player, Wii-Konsole, W-LAN, Infrarotsauna & Co. als unabdingbar betrachtet. Lassen Sie uns einige grundsätzliche Überlegungen zur Fewo-Einrichtung anstellen. Und zwar am Beispiel eines Schlafzimmers im Ferienobjekt.

Das Wohlbefinden des Gastes steht im Vordergrund

Wenn wir davon ausgehen, dass Urlauber vor allem Erholung vom Alltagsstress suchen, dann sollte doch das Ziel eines Vermieters darin bestehen, dieses Ansinnen bestmöglich zu unterstützen. Wir wollen den Gästen ja keine Vitalität nehmen, sondern ganz im Gegenteil diese kräftigen. Vor allem das Schlafzimmer kann als energetischer Unruheherd oder als Ruheoase erheblichen Einfluss ausüben.

Lage: Nicht nur in den asiatischen Lehren über energetische Raumharmonik (Feng Shui, Vastu) wird empfohlen, den Schlafbereich dem Erdelement zuzuordnen. Das bedeutet Ruhe, Ausgeglichenheit … eben Erdung. Westliche Himmelrichtungen wären nach dortiger Ansicht ideal. Perfekt wäre es dann noch, wenn das Kopfende des Bettes in Richtung Westen zeigen würde.

Farben: Beim Wort „Erde“ fallen ihnen sicher auch zugehörige Farben ein. Gelb-Braun-Grün-Töne strahlen den Effekt dieses Elementes aus. Sie dürfen nur nicht zu knallig und intensiv sein. Vermeiden Sie hingegen energetisch aufregende Farben wie Rot, sonst findet der Gast womöglich wenig Entspannung im Schlaf.

Strahlenbelastung: Ich kann verstehen, dass vom Standpunkt der Bequemlichkeit aus reichlich Technik Einzug ins Schlafzimmer gefunden hat. Beispielsweise ein zweites Fernsehgerät, ein Uhrenradio oder gar ein kleiner PC-Platz. Im Sinne eines erholsamen Schlafes gilt jedoch: Halten Sie Technik samt Elektrik so weit wie möglich fern vom Schlafbereich. Elektrische und magnetische Felder üben einen störenden Einfluss aus und verringern die Schlafqualität. Das gilt besonders für W-LAN und DECT-Telefone mit Dockingstationen, aber auch für Steckdosen am Kopfende des Bettes (abgeschirmte Elektrokabel wären eine Alternative, wenn man nicht auf die geliebte Nachttischlampe verzichten will).

Funktionalität, Harmonieaspekte und Störquellen

Funktionalität: Überdenken Sie ruhig mal das Prinzip: Weniger Technik, dafür mehr Qualität bei Einrichtungsgegenständen in der Ferienwohnung. Westwing ist eine der interessanten Anlaufstellen im Netz, um für die eigenen Raumideen passendes Mobiliar und Accessoires kostengünstig aufzuspüren. Wägen Sie aber stets ab, ob die gewählte Einrichtung & Ausstattung nicht nur die o.g. Farbenlehre berücksichtigt, sondern auch den Anforderungen einer Ferienvermietung entspricht. Wechselnde Gästebelegungen erfordern den Blick auf gute Belastbarkeit, leichte Pflege und Reinigung sowie funktionelle Nutzbarkeit. Das teuerste Bett müsste bald ausgetauscht werden, wenn es den unterschiedlichen Belastungen nicht standhält. Es kommen halt nicht nur Gäste mit Gardemaß und Idealgewicht … Belastbares Mobiliar in Hotelqualität findet sich beispielsweise auf der Webpräsenz von Wohnbedarf Pies.

Offenheit: Aus energetischer Sicht ist es ebenfalls klug, dem Schlafzimmer ein hohes Maß an Offenheit zu gewähren. Wer diesen Raum mit zu vielen Möbeln zustellt, muss sich nicht wundern, wenn Gäste sich „eingepfercht“ vorkommen. Ein Fenster für frische Luft und Licht sollte unbedingt vorhanden sein. Leider kamen mir in der Vergangenheit immer wieder Bauprojekte auf den Tisch, bei denen der Bauträger aus wirtschaftlichen Überlegungen heraus versucht hat, aus den gegebenen Räumlichkeiten bei Sanierungen möglichst viel verkaufbare Wohneinheiten „herauszuquetschen“. Da wurden tatsächlich Schlafzimmer mit Minifenstern oder völlig ohne Fenster projektiert. Lassen Sie sich auf so etwas nicht ein, das untergräbt definitiv die Erholungsfunktion eines Schlafgemaches.

Störquellen: Wenn es möglich ist, richten Sie Ihr Augenmerk auch auf denkbare geopathische Störquellen. Wasseranschlüsse und im/unter dem Schlafzimmer verlaufende Wasserleitungen können ebenso zu einem unruhigen Schlaf beitragen wie z.B. Erdverwerfungen. So mancher Ferienimmobilist kam diesen Dingen mit Hilfe eines versierten Geomanten auf die Schliche.

Harmonie: Im Endeffekt ist es die harmonische Kombination der erwähnten Überlegungen, die den Wohlfühlfaktor im Schlafbereich und natürlich auch im gesamten Feriendomizil ausmacht. Scheuen Sie sich nicht, die eine oder andere Veränderung hinsichtlich eines erholsamen Schlafes Ihrer Gäste auszuprobieren. Nur Mut …

Bildnachweis: Westwing

Literatur rund um die Ferienimmobilie

Weitere Artikel zum Thema

1
  Verwandte Artikel

Kommentare

  1. Elisa  Mai 12, 2015

    Danke für den tollen Artikel, wir haben jetzt auch eine Ferienwohnung und feilen gerade an der Einrichtung 🙂 also sehr sehr hilfreich. LG

    antworten

Schreibe einen Kommentar