Die Welt der Farben und ihre Wirkungen im Ferienobjekt

Geschrieben von:

Wir erzählen Ihnen nichts Ungewöhnliches, wenn wir auf die Farben und deren Wirkungen aufmerksam machen. Es begegnet Ihnen tagtäglich. Die weisse Friedensfahne, die schwarze Trauerkleidung, die gelbe Sonnencremetube, die beruhigende grüne OP-Kleidung im Krankenhaus oder der edle Goldrand eines Champagnerglases.

Alle Farbgebungen erzeugen ureigene Stimmungen und werden von den Herstellern gezielt eingesetzt. Vor allem, um die Gefühlsebene der Menschen zu berühren. Schauen wir uns die Farben und ihre Charaktereigenschaften genauer an, um deren gezielten Einsatz in einer Ferienwohnung oder in einem Ferienhaus herausfiltern zu können. Es hat sicher einen Grund, warum sich bereits Johann Wolfgang von Goethe intensiv mit der Farbenlehre auseinandersetzte.

Grundsätzliches zur Farbenlehre in einem Ferienobjekt

Gelb ist die Farbe der Sonne und wir verbinden damit Wärme, Freundlichkeit, Wohlbehagen, Lebensfreude und Optimismus. Eine treffliche Farbe für ein Wohnzimmer. In einer Kaminecke darf es auch etwas mehr orange/rot werden, um den Behaglichkeitseffekt zu betonen.

Grün symbolisiert uns Frische, Natur, Jugend, Lebendigkeit, Gesundheit, Hoffnung und Frühling. Es hat eine beruhigende Wirkung und eignet sich bestens, die Grundfarben Ihrer Räumlichkeiten aufzulockern. Daher finden seit jeher Pflanzen Ihren Weg in unsere Blumentöpfe und Balkonkästen.

Blau signalisiert Ruhe, Harmonie, Sympathie, Freundschaft und Zuverlässigkeit, aber auch Kühle. Es ist eine perfekte Farbe für Schlafräume.

Rot steht im Zusammenhang mit Liebe, Herz, Leidenschaft, Verführung und Glück. Aber auch mit Blut, Aggressivität, Zorn und Wut. Man kann damit anregen, aber auch schnell aufregen. Verwenden Sie keinesfalls zuviel Rot in Kinderzimmern.

Braun verknüpfen wir mit Erde, Natur, Bodenständigkeit. Deshalb gibt es den Großteil der Sitz- und Schlafmöbel in vielen Brauntönen. Sie erden uns.

Weiß ist ein Symbol für Reinheit, Sauberkeit, Friede, Unschuld, Licht und Neutralität. Es gehört in irgendeiner Form in jeden Raum eines Feriendomizils. Der Einsatz ist sowohl als Grundfarbe als auch in Kombination mit anderen Farben problemlos möglich.

Schwarz ist die Farbe von Dunkelheit, Nacht, Trauer, Tod, Leere, Einsamkeit und Schmutz. Auf diese Wirkungen können wir im Ferienobjekt getrost verzichten, auch wenn Schwarz in der Geschäftswelt Kompetenz, Würde und Ansehen vermittelt. Vermutlich aus diesem Grund sind vornehmlich im Luxusbereich häufiger Schwarz-Weiß-Kreationen im Einrichtungsbereich anzutreffen. Aber wir wollen ja nicht „very busy“ sein, sondern eine warme Atmosphäre der Entspannung und des Wohlbefindens erschaffen.

Grau steht ganz im Zeichen von Trostlosigkeit, Eintönigkeit, Kraftlosigkeit, Nüchternheit und Sachlichkeit. Es liegt auf der Hand, dass diese Farbe beim Vermietungsmarketing nicht sonderlich hilfreich ist. Wir wollen doch gerade freudige Emotionen und Abwechslung vom eintönigen Alltag bewirken.

Die Farbe Gelb im Wohnbereich einer Ferienwohnung

Auch in unseren Ferienwohnungen war es ein Lernprozess, mit hilfreichen Farben in der Ferienvermietung zu hantieren. In Anlehnung an ein durchgehendes Einrichtungsthema wie zum Beispiel „Maritim“ in der Villa Louise oder „klassische Preussenzeit“ in der Villa Wilhelmshöh hatten wir durchgehende Farben gewählt. Das widerspricht den Farbeignungen für die jeweiligen Raumfunktionen. Mit unserem heutigen Wissen würden wir die farbliche Gestaltung sicher anders umsetzen. Uns kam bei der Vermietung an Feriengäste jedoch der Umstand zu Hilfe, dass wir unsere Usedomer Ferienwohnungen in Ahlbeck und Heringsdorf in einem TOP-Standort für Urlauber feilboten. Das Gästepotential war hier groß genug, um trotzdem genügend Kundschaft zu akquirieren. Daher fielen unsere farblichen Fehlgriffe wie das verwendete Blau im Essbereich der Fewo in der Villa Louise (Minderung der Kommunikationsbereitschaft) oder das herrschaftliche dunkelrot im Schlafzimmer der Fewo in der Villa Wilhelmshöh (viel zu aufregende Farbe für einen geruhsamen Schlaf) wirtschaftlich nicht ins Gewicht.

Nun mag man argumentieren, dass unterschiedliche Farben in den verschiedenen Räumen eines Ferienobjektes die Gesamtharmonie zerstören könnten. Das hatten wir uns zu Beginn zunächst auch gedacht. Jedoch läßt sich dieses Problem am besten dadurch beheben, dass man sich für eine passende Farbstrategie die farbliche Harmonie aller Einrichtungs- und Ausstattungsgegenstände zur Brust nimmt und nicht nur auf die Wandfarbe achtet. Auch mit vielen kleinen Accessoires lassen sich Funktion und Farbe der einzelnen Objekträume harmonieren. Eames hang it all mag als Beispiel dafür dienen.

Farbtöne und einige spezielle Farbwirkungen

Ein weiterer wichtiger Aspekt der Farben ist ihre Tönung. Helle Farben wirken leicht, beschwingt und freundlich. Sie vermitteln das Gefühl von Weite und lassen kleine Räume größer erscheinen. Ein typischer Fall sind Räume mit geringer Deckenhöhe. Werden hier für Fussboden und Decke dunkle Farbtöne gewählt, so erscheint der Raum noch gedrungener und vermittelt ein bedrückendes Gefühl. Daher besser mit hellen Farbtönen agieren.
Dunkle Farbtöne hingegen wirken sowohl umschließend und begrenzend als auch behaglich. Sie verkleinern optisch große Räume und vermitteln Geborgenheit und Gemütlichkeit, was bei Räumen mit überdurchschnittlicher Deckenhöhe oft eine gute Wahl sein kann.

In der Küche und im Wohnbereich sind warme Farben zu bevorzugen, im Essbereich helle Farbtöne. Ein Verzicht auf Blau fördert die Kommunikationsbereitschaft.
Grau verdirbt den Appetit und sollte vor allem im Küchenbereich vermieden werden. Denken Sie doch nur einmal daran, dass Grau z.B. bei Lebensmitteln Verdorbenheit vermittelt. Es ist definitiv keine gemütliche Farbgebung. Und unsere Gäste wollen es ja gerade gemütlich und behaglich haben im Feriendomizil.

Weitere Artikel zum Thema:

0
  Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar