Den Überblick behalten: Fewo-Marketing per Channel Manager

Geschrieben von:

Die wunderbare Welt des Internets eröffnet bei Verwaltung und Vermietung der Ferienimmobilie vielfältige Möglichkeiten, die es so vor 20 Jahren noch nicht gab. Denken Sie nur einmal an die unzähligen Fewo-Portale, auf denen man seine Ferienwohnung oder sein Ferienhaus den potentiellen Urlaubsgästen schmackhaft machen kann. Oder die Möglichkeiten der eigenen Fewo-Webpräsenz, der Online-Buchung, Vakanzabfrage oder eines Belegungskalenders. Oder das Social Media-Marketing. Alles interessante Mittel und Wege für einen bunten Strauß an erfolgversprechenden Marketingmaßnahmen.

Der Strauß möglicher Vermarktungsoptionen wird immer größer

Allerdings wird so mancher Eigentümer schon festgestellt haben, dass mit der Fülle der Optionen auch das Fewo-Marketing anspruchsvoller wurde. Nehmen wir zum Beispiel den Belegungskalender. Er ist eine hervorragende Möglichkeit für die Gäste, einen zügigen Überblick über die freien Kapazitäten eines Ferienobjektes zu erhalten. Zugleich erspart der Belegungskalender einem Vermieter enorm Zeit bei der Steuerung der Buchungsanfragen. Überlegen Sie mal, wieviel Aufwand es früher bedeutete, anfragenden Interessenten Auskunft über Vakanzen, Preise & Co. zu geben. Mit Hilfe eines Belegungskalenders entfallen sofort diejenigen, deren gewünschte Reisezeiträume nicht zu Ihren Belegungslücken passen.


Es gibt aber immer noch jede Menge Ferienobjekte im Internet, bei denen ein potentieller Gast um eine Anfrage per Telefon oder Email nicht herumkommt. Hintergrund ist oft die Überlegung, den Interessenten erst einmal zur Kontaktaufnahme zu bewegen. Hat man ihn dann an der Strippe, lassen sich im Gespräch die Absichten des Anfragenden genauer erkunden und man kann möglicherweise doch noch eine Buchung für einen anderen Zeitraum generieren. Haben Vermieter bzw. Verwalter noch weitere Ferienobjekte im Portfolio, dann ist gegebenenfalls auch eine Lenkung des Interessenten hin zur Buchung eines Alternativdomizils umsetzbar.

Wer viel mit den Möglichkeiten im Internet hantiert, den stören oft zwei wesentliche Zeitdiebe. Das ist zum einen der Aufwand, Preise, Last-Minute-Aktionen und vor allem den Belegungskalender stets aktuell zu halten. Zum anderen ist es die Herausforderung, über alle Marketingmaßnahmen auch den Überblick zu behalten. Bei Nutzung von mehreren Fewo-Portalen und einer eigenen Fewo-Homepage können in der Saison durchaus ein, zwei Stündchen täglich bei draufgehen … wenn man alles „per Hand“ erledigt. Zum Glück gibt es am Markt mittlerweile diverse Angebote, diese Aufgaben automatisiert zu erledigen. Es hatte lange gedauert, bis sich Portalbetreiber dazu durchringen konnten, die notwendigen Schnittstellen für entsprechende Softwareanbieter zur Verfügung zu stellen.
Wir hätten uns zu Beginn unserer Vermietungszeit gewünscht, derartige Vereinfachungen wären damals schon verfügbar gewesen. Das hätte uns erheblichen Aufwand erspart. Ich habe schon nicht mehr gezählt, wie oft ich die Webseiten unserer Vermietungsagenturen angesteuert habe, um neue Buchungen zu entdecken und diese in die Belegungskalender unserer Fewo-Homepage und unserer Inserate auf den Fewo-Portalen einzupflegen …

Channel Management liegt im Trend

Ab und zu unternehme ich mal Surftouren durch die Webseiten der Ferien- und Vermietungsbranche, immer auf der Suche nach cleveren Ideen, die das Leben eines Vermieters einfacher machen. So stieß ich kürzlich auf den Seiten eines Portals für Hotellerie und Gastronomie namens AHGZ auf sogenanntes Channel Management. Darunter versteht man die Verwaltung aller Vertriebskanäle, auf denen man seine Kunden erreicht. Am Beispiel eines Channel Managers werfen wir mal einen genaueren Blick drauf:

Der Channel Manager MappingMaster ist ein cloudbasiertes Management-System, um die Vermarktungsprozesse zu planen, zu koordinieren und stets aktuell zu halten. Darüberhinaus kann per MasterBookings sogar eine vollständige provisionsfreie Buchungsmaschine integriert werden, was für Vermieter und Verwalter größerer Bestände an Ferienobjekten interessant ist. Man benötigt aber keine umfassenden Spezialkenntnisse, um es z.B. in die eigene Fewo-Webseite integrieren.
Mit derartigem Channel Management schlagen Sie gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe. Sie behalten den Überblick über Ihre Vermarktungsmaßnahmen, können Belegungsmanagement effektiv und zeitnah betreiben und sparen etliches an Zeit und Aufwand.

Nicht nur Fewo-Portale lassen sich managen

Der Channel Manager ist zwar ursprünglich für das Hotelgewerbe entwickelt worden, aber eine Nutzung im Bereich der Ferienvermietung liegt auf der Hand. Das haben auch einige große Fewo-Portale erkannt und ermöglichen das Verwalten der Fewo-Inserate per MappingMaster. Aktuell finden sich in der Liste der Anbindungen namhafte Vertreter wie atraveo, Bellevue Ferienhaus, e-domizil, fewo-direkt, Casamundo, Interhome und Travanto.
Noch länger ist die Liste der regionalen Tourismus-Vermarkter, die mit MappingMaster verknüpft sind. Vielleicht finden Sie auch Ihre Vermarktungspartner darunter.

Für die Vermieter von Domizilen in speziellen Nischen wie sight-seeing-Touristen oder Messegäste lohnt sich ebenso ein Blick auf den Channel Manager, da Gäste oft auch über die großen Unterkunftsportale generiert werden. Booking.com, Ebookers, Holidaycheck, Hotel.de, HRS oder Wimdu – sie sind alle vertreten.

Die Kosten sind recht moderat. Vor allem, wenn man bedenkt, daß man nun endlich eine effektive Verknüpfung des Buchungsmanagements vornehmen kann. Sie können dabei nicht nur Ihre eigene Fewo-Webseite mit allen genutzten Unterkunftsportalen verknüpfen, sondern könnten auch Ihre Vermietungsagentur vor Ort einbinden, was für entfernt vom Standort wohnende Vermieter  ein Segen wäre. Das ist dann der perfekte Informationskreislauf zwischen allen Beteiligten und die Zeitverschwendung zur Koordinierung der verschiedenen Kanäle zur Gästegewinnung gehört endlich der Vergangenheit an.

 

Weitere Artikel zum Thema:

8
  Verwandte Artikel

Kommentare

  1. Christoph Rakel  Mai 23, 2015

    Wenn ich noch ergänzen darf, empfehle ich den Fewo-Channelmanager.de. Der pflegt nicht nur den Belegungskalender, sondern synchronisiert alle Fewo- Daten und trägt die Unterkunft automatisch in viele Portale ein. Kosten entstehen nur im Falle einer erfolgreichen Buchung.

    antworten
    • Tilo Boy  Mai 29, 2015

      auch ’ne Option, auf Provisionsbasis

  2. Christoph Rakel  Mai 29, 2015

    Jupp. Aber inklusive der Portalprovisionen – die kommen bei vielen anderen Services noch dazu. Jeder sollte daher prüfen, was für ihn sinniger ist. Beide Varianten haben ihre Vorteile…

    antworten
    • Tilo Boy  Mai 29, 2015

      Ja, habe kürzlich schon festgestellt, dass beim Thema Vernetzung, Kooperationen endlich einiges ins Rollen kam, nachdem sich z.B. bei den Schnittstellen die Fewo-Portale ewig geziert hatten. Der Vermieter sagt: Na endlich!

  3. Tilo Boy  Mai 29, 2015

    Übrigens, als eine andere Begleiterscheinung sind derzeit reihenweise Vermengungen der Datenbestände der Fewo-Portale untereinander in Mode gekommen. So sind mir einige kleinere und mittelgroße Portale bekannt, die bei größeren untergekommen sind und dafür denen von Ihrer Provision abgeben. Wenn der Trend sich fortsetzt, findet man auf vielen Portalen bald reichlich identische Inhalte …

    antworten
    • Christoph Rakel  Mai 29, 2015

      Ja, der Wunsch der Gastgeber, auf vielen Portalen gleichzeitig zu sein, führt bald zu einem identischen Angebot auf vielen Portalen. Jedenfalls dann, wenn die Portale nur noch auf Masse statt Klasse setzen…

  4. Michael  September 26, 2016

    Gerade auf Ihren Artikel gestoßen. Was halten Sie von Smoobu? Habe es mal getestet und bin eigentlich ziemlich begeistert. Was meinen Sie/ was meint ihr?

    antworten

Schreibe einen Kommentar