Die Top-Standorte auf Rügen für Ferienhaus und Ferienwohnung

Geschrieben von:

Nachdem ich im September in einem Artikel die Top-Standorte auf Usedom näher untersucht hatte, soll heute Deutschlands größte Insel unter die Lupe genommen werden. Wo sind die TOP-Lagen, wenn ich ein Haus auf Rügen kaufen möchte? Und wo ist nach dem Kauf die Vermietung als Ferienhaus oder Ferienwohnung besonders erfolgversprechend?

Wer sich erstmals mit dem Kauf einer Ferienimmobilie zum Zwecke der Vermietung an Urlaubsgäste befasst, dem sein an dieser Stelle noch einmal der Blick auf die richtige Vorgehensweise im Kaufprozess empfohlen. Eine gute Planung vereinfacht das spätere Vermietungsmarketing erheblich.

Übersichtskarte Ostseeinsel Rügen

Rügen ist ein Eiland mit wunderbar abwechslungsreicher Natur. Seen und Binnengewässer, Wälder und Wiesen, schroffe Steilküsten und endlose, feinsandige Strände wechseln einander ab. Es gibt verträumte Orte im Hinterland genauso wie touristische hot spots an der Küste. Die Ähnlichkeiten zu Usedom sind unverkennbar.

Mir selbst ist vor allem das Naturschutzgebiet Granitz zwischen den Ostseebädern Binz und Sellin ans Herz gewachsen. Nur wenige Schritte vom Urlaubertrubel entfernt gibt’s Natur pur (Wanderschuhe nicht vergessen!). Vielleicht sind genau aus diesem Grund Binz und Sellin zu den TOP-Lagen auf der Insel herangereift. Überhaupt hat sich der bewaldete Südosten Rügens zum Touristenmagneten entwickelt. Alle größeren Badeorte finden sich hier.

Dies kommt auch in den Immobilienpreisen auf der Insel deutlich zum Ausdruck. Ich habe mit Hilfe des Immobilien-Kompass der Zeitschrift Capital die aktuellen Zahlen zusammengestellt. Wer ein Ferienhaus auf Rügen kaufen möchte, sollte sich an folgenden durchschnittlichen Preisen orientieren:

Der Großteil der Ferienunterkünfte wird allerdings von den Ferienwohnungen gestellt. Wer also eine Ferienwohnung auf Rügen kaufen möchte, sollte derzeit mit diesen Quadratmeterpreisen kalkulieren:

Hauspreise in verschiedenen Lagen Rügens

Der Großteil der Ferienunterkünfte wird allerdings von den Ferienwohnungen gestellt. Wer also eine Ferienwohnung auf Rügen kaufen möchte, sollte derzeit mit diesen Quadratmeterpreisen kalkulieren:

Preise für Wohnungen in verschiedenen Lagen Rügens

Es bleibt festzuhalten, dass sich die Immobilienpreise vor allem in den letzten Jahren stetig nach oben entwickelten. Und es gilt auch auf Rügen die eiserne Regel: Je näher am Strand, umso teurer wird’s. Meerblick erfordert dann noch einmal einen extra Griff in den Geldbeutel. Aber nicht, dass Sie denken, derartige Preishöhen wären wirtschaftlich nicht vertretbar …

Vor ein paar Jahren fiel mir ein Verkaufspropekt in die Hände, der das Projekt „Strandschloss“ im Ostseebad Binz bewarb. Dieses entstand direkt an der Seebrücke neben dem Kurhaus und bot beispielsweise ein Penthouse zu einem Preis deutlich oberhalb einer Million Euro feil. Ein weitgereister Deutsch-Kanadier griff zu und gestaltete ein Luxus-Penthouse, welches in der Hauptsaison für über 500 Euro pro Tag bewohnt werden kann. Natürlich inklusive Königsblick. Dem Belegungskalender nach zu urteilen, funktioniert auch diese Idee bestens …

Schauen wir nun ein wenig genauer auf die Vermietungsseite. Dafür habe ich Datenmaterial des Statistischen Amtes Mecklenburg-Vorpommern zum Tourismus für das Jahr 2011 ausgewertet. (2012 liegt noch nicht komplett vor).

Urlaubsstatistik Ostseeinsel Rügen 2011

In der Gunst der Urlaubsgäste liegt das Dreigestirn Binz, Sellin, Göhren unangefochten an der Spitze, wobei Binz nochmal eine eigene Liga darstellt. In diese 3 Ferienorte strömen mehr Urlauber als in den Rest der Insel Rügen zusammen.

Wer also ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung auf Rügen kaufen und anschließend eine erfolgreiche Vermietung aufbauen möchte, findet hier das größte Urlauberpotential vor. Interessenten empfehle ich, sich per Suchterm „ferienwohnung rügen“ oder „ferienwohnung Ihr Ort“ die Google-Suchergebnisse vorzuknöpfen, um sich ein Bild über Lagen, Ausstattungen und Preise zu verschaffen. Wie üblich, werden Sie dabei auf die großen Fewo-Portale auf der ersten Trefferseite stoßen. Hinzu kommen regionale Anbieter von Ferienwohnungen auf Rügen wie z.B. die Ostseeappartements.

Wer sich nicht unbedingt für den Trubel der hot spots erwärmen kann, sollte bei der Standortwahl darauf achten, dass das Inselinnere eher für Kurztrip- und Veranstaltungstourismus geeignet zu sein scheint. Je städtischer der Ort, um so kürzer die Verweildauer. Dies gilt auch für Orte mit Event-Charakter (z.B. die „Störtebeker-Festspiele“ in Ralswiek).

Dass auch außerhalb der Spitzenlagen eine erfolgreiche Ferienvermietung möglich ist, beweist das kleine Ostseebad Thiessow am südöstlichen Ende der Halbinsel Mönchgut. Mit 7,8 Tagen durchschnittlicher Aufenthaltsdauer bleiben die Urlaubsgäste so lange, wie nirgendwo sonst auf der Insel Rügen. Klein, aber oho eben …

Titelfoto: Dinkum, wikimedia commons

 

Weitere Artikel zum Thema:

 

13
  Verwandte Artikel

Kommentare

  1. tg  Januar 11, 2013

    Interessanter Artikel. Wir haben uns für Sellin entschieden. Nicht so überlaufen und hektisch wie Binz. Alles da, was man braucht, herrlich zum Entspannen und Urlauben.

    antworten
    • Tilo Boy  Januar 11, 2013

      Ja, Sellin ist wirklich eine feine Adresse für Ruhe und Ausgeglichenheit. Einzig der Strandzugang über Treppe/Fahrstuhl ist ein wenig nervig in der Hauptsaison. Dafür gibt’s dann aber einen grandiosen Blick auf die schönste Seebrücke Deutschlands …

  2. Marcel  Januar 31, 2013

    Mit 500 Euro pro Tag kann man eine Investition auch in einer 1A Strandlage in Binz rechenbar finanzieren. Das Vorgehen wird aber nur in der Nische funktionieren – und das ist auch gut so. Man wird diese ambitionierte Tagesmiete kaum mit dem 260-Tage-Ziel verbinden können, muss man aber auch nicht.

    Viele Grüße

    Marcel

    antworten
    • Tilo Boy  Januar 31, 2013

      Ja, das ist eine generelle Entscheidung, wie man sich in der Ferienvermietung positionieren will. Entweder man wählt den Weg, den fast alle gehen und hat es beim Marketing entsprechend schwierig, aus der Masse auffällig herauszuragen. Oder man bedient eine entsprechende Nische. Hier ist die Chance auf eine hervorragende Wahrnehmung bei den potentiellen Urlaubsgästen deutlich erhöht, was natürlich per entsprechendem Marketing begleitet sein sollte. So bin ich selbst z.B. ein Fan der individualisierten Ausstattung und Einrichtung der Ferienwohnung. Dabei muss man keinesfalls den Luxusweg wie im o.g. Beispiel wählen … Nischen gibt es zum Glück reichlich …

  3. Marcel  Februar 1, 2013

    Hallo Tilo,

    danke für Ihre Antwort. Ja, in der Nische arbeiten, ein bisschen mehr machen als andere, schnell sein, erreichbar sein – das sind auch unsere Ansätze in der Hausverwaltung. Ich denke das man sich in allen Bereich mit dem „bisschen mehr“ vom Wettbewerb absetzen kann.

    Viele Grüße

    Marcel

    antworten
  4. Michael  Juli 16, 2013

    Hallo zusammen,
    der Artikel liest sich gut, jedoch müsste man ganz viele Dinge noch in die Überlegung mit einbeziehen:
    – wohnt man selbst vor Ort oder muss man noch eine Agentur bezahlen?
    – hat man wirklich an allen Monaten im Jahr Gäste? Ich vermute eher nicht! Ich vermiete in Köln und habe dort JEDEN Monat Gäste und nicht nur zur Urlaubszeit.
    – Ganz wichtig: Die Urlauber müssen die Wohnung im Internet finden! Wird man nicht gefunden, dann wird auch nicht gebucht! Gute Ausstattung und los… es muss nicht die Luxuswohnung sein!
    – Man muss einfach überall sein: Airbnb, 9flats, Fewo Direkt, Houstrip etc. Mal kommt ein Gast von dieser, mal von jener Seite! Nicht kleckern… KLOTZEN 🙂

    Beste Grüße und viel Erfolg bei der Vermietung!
    Michael

    antworten
  5. Tilo Boy  Juli 19, 2013

    Zitat Michael: “ … hat man wirklich an allen Monaten im Jahr Gäste? Ich vermute eher nicht! …“

    Warum nicht? bei gutem Vermietungs-Marketing ist dies problemlos möglich.

    antworten
  6. tg  September 13, 2013

    Hallo Tilo,
    nun melde ich mich mal wieder. Ich verfolge mit Spannung Deine Seite und die Neuerungen. Wie wäre es denn, ergänzend ein Forum zu erstellen, wo auch Nutzer der Seite untereinander Erfahrungen und Meinungen tauschen können? So wäre zum Beispiel ein Forum über die Qualität von Fewo-Seiten sehr hilfreich, die wohl der Schlüssel zu einer erfolgreichen Vermarktung für alle Selbstvermarkter sind.

    Explizit interessieren mich im Moment gute Alternativen zu fewo-direkt.de, nachdem diese ihre Preispolitik geändert haben (Bronzestatus, bis Platinstatus gegen hohen Mehrpreis), was einer sehr heftigen Preiserhöhung gleichkommt, da man ohne diese Zusatzoption in der Reihenfolge bei Suchanfragen unter „ferner liefen“ landet. Gleichzeitig ist der Anbieter seit langem nicht in der Lage, die Preise gemäß der Preisangabenverordnung zuzulassen (Reinigung inklusive), und das trotz mehrfacher Aufforderung.

    Zur Zeit probiere ich traum-ferienwohnungen.de aus, bin gespannt, wie die Resonanz ist. Fewo-direkt.de ist leider immer noch der Marktführer und bringt auch Abschlüsse. Ostseeklar.de, ferien-netzwerk, ferienhausmiete.de und auch ferienwohnung.com etc. bringen leider nicht den gewünschten Erfolg

    Viele Grüße aus Wiefelstede von Tobias Gerken

    antworten
  7. Tilo Boy  September 13, 2013

    fewo-direkt.de als Tochter der börsennotierten HomeAway Inc. unterliegt nun mal den typischen Mechanismen einer Publikums Aktiengesellschaft: Maximaler Ertrag bei minimalen Kosten und höchstmöglicher Effizienz. Das bedeutet natürlich auch, eine dominierende Marktstellung entsprechend zu verwerten. Das machen ja Telekom oder Mercedes auch nicht anders …

    Letztlich ist es nicht nur eine Frage der Kosten, sondern vor allem des Kosten-Nutzen-Verhältnisses für den Vermieter. Können hinreichend Buchungen generiert werden, dann relativiert sich doch die Inseratspreishöhe. Eine zusätzliche Buchungswoche bedeutet zumeist die Finanzierung des gesamten Jahresbeitrages für ein Inserat.

    Ich experimentiere derzeit auch ein wenig auf verschiedenen Fewo-Portalen herum. Bislang konnte ich u.a. feststellen, dass es schon ein wesentlicher Unterschied ist, ob man sich als TOP-Inserat an prominenter Stelle oder „nur“ in der normalen Listenansicht präsentiert.

    Zum Thema Forum ist zu sagen: Derzeit sieht es so aus, als ob es in naher Zukunft interessante Fortentwicklungen auf EmF geben könnte. Mehr sei noch nicht verraten. Ich behalte den Forumswunsch mal im Hinterkopf …

    antworten
  8. Frank Hoff  September 13, 2016

    Guten Morgen,

    leider sind die eingefügten Bilder nicht mehr abrufbar. Bei Klick auf diese kommt der Fehler 404.

    Ist es möglich, dass die Verlinkung wieder richtig hergestellt wir? Ich würde mich freuen, wenn ich die in den Bilder hinterlegten Werte einmal sehen könnte.

    Vielen Dank dafür.

    Frank Hoff

    antworten
    • Tilo Boy  November 29, 2016

      Vielen Dank für den Hinweis. Sollte jetzt wieder alles sichtbar sein.

  9. Tilo Boy  Februar 5, 2017

    Kürzliches Statement in der Ostseezeitung: Der Tourismus auf Rügen vor neuem Rekordjahr 2016. Übernachtungen und Ankünfte wachsen um 2,5 bzw. 2,8%, die Bettenauslastung steigt von 39 auf 40,8% und liegt damit immer noch fünf Prozentpunkte hinter der Usedoms. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer sinkt von 4,8 auf 4,7 Tage. Zum Artikel

    antworten

Schreibe einen Kommentar