Erzielbare Mietpreise für Ferienimmobilien auf Ibiza

Geschrieben von:

Nach zahlreichen Artikeln über Ferienimmobilien auf Mallorca ist es an der Zeit, auch mal einen Blick auf die Schwesterinsel Ibiza zu werfen. Wie ist es um den Vermietungsmarkt für Ferienobjekte bestellt und mit welchen Mietpreisen kann man auf Ibiza kalkulieren?

High Society & Blumenkinder auf Ibiza

Alljährlich strömen mehr als 1,5 Mio. Touristen auf die nur rund 135.000 Einwohner zählende Insel, allen voran britische Gäste. Etwa 3% der Einwohner sind deutschstämmig, die zumeist wie viele andere ausländische Residenten ein Leben in Fincas und Villen mit üppiger Wohnfläche auf großen Grundstücken bevorzugen. Nicht umsonst gilt Ibiza als Insel der Schönen und Reichen. Natürlich nicht zu vergessen die junggebliebenen „Blumenkinder“.

Da verwundert es keineswegs, dass die Vermietungspreise für Ferienhäuser, Fincas und Appartements es sehr wohl mit denen auf Mallorca aufnehmen können. In der Inselhauptstadt, deren Altstadt zum UNESCO Welkulturerbe gehört, muss man allerdings Trubel und Partystimmung gewogen sein. Alleinstehende Häuser in Ruhelage sind hier eher Mangelware. Ähnliches gilt für das Luxusviertel Marina Botafoch rund um den Yachthafen mit seinen teuren Shoppingtempeln und Gourmet-Restaurants.

Die Mietpreise sind auf Ibiza nicht gerade günstig

Ganz anders im Osten der Insel in und um Santa Eulària des Riu, wo es deutlich beschaulicher zugeht. Ganz ohne Bettenburgen, eher in gesitteten Appartementanlagen finden sich hier Familien und Ruhesuchende ein.

Die Region rund um Sant Josep de sa Talaia im Südwesten Ibizas ist begehrt unter den Kaufinteressenten, vor allem herrschaftliche Landsitze und großflächige traditionelle Fincas sind gesucht. Urlaubsgäste in Häusern mit direktem Meerzugang oder mit Blick auf Superjachten wie in der Cala Jondal müssen durchaus schon mal fünfstellige Summen für eine Woche Aufenthalt hinblättern. Luxusausstattung inklusive, versteht sich.

Wundervolle Ausblicke gibt es auch in der kleinen Talamanca-Bucht östlich von Ibiza-Stadt – auf die Altstadt samt Burganlage. 2.000 Euro Mietpreis für eine Woche in einer 4-Personen-Ferienwohnung sind in der Hauptsaison Usus.

Wer auf Ibiza Ferienhäuser, Fincas und Appartements an Touristen vermietet, kann auf ein großes und vielschichtiges Gästepotential zurückgreifen. Wer sich noch im Stadium einer Kaufüberlegung befindet, sollte sich natürlich zunächst mit einigen wirtschaftlichen Betrachtungen auseinandersetzen. Wie auch auf Mallorca, haben Ferienimmobilien im gehobenen Segment die spanische Immobilienkrise weitgehend unbeschadet überstanden. Die Kaufpreise sind nach wie vor recht üppig. Die zu erzielenden Mieteinnahmen sind dafür aber ebenfalls sehr ansehnlich.

 

Weitere Artikel zum Thema:

Titelfoto: Jaume Meneses, wikimedia commons

1
  Verwandte Artikel

Kommentare

Schreibe einen Kommentar