Die Ferienwohnung über Internet-Portale vermieten Teil 3

Geschrieben von:

Heute beschäftigen wir uns ausschliesslich mit den Kontaktdaten, die Sie auf der Fewo-Unterseite des gewählten Internet-Portals für die Besucher hinterlassen. Vor der Eingabe dieser sollten Sie einige grundsätzliche Überlegungen anstellen, die ich wiederum am Beispiel meiner Ferienwohnung in der Villa Charlottes Höh auf dem Portal exklusiv-usedom.de erläutern möchte:

Anmerkung: Nach dem Verkauf unserer Ferienwohnungen wurden Portaleinträge und unsere Fewo-Webseite deaktiviert. Daher sind die ursprünglichen Links dorthin in diesem Artikel ebenfalls deaktiviert, der Artikelinhalt ist natürlich nach wie vor gültig.

1. Die Kontaktdaten:

Nehmen wir einmal an, dass ein Portalbesucher eine Buchungsanfrage für Ihre Ferienwohnung stellen will. An wen soll er sich wenden? Möchten Sie die Bearbeitung dieser Anfrage selbst in die Hand nehmen oder soll es die von Ihnen beauftragte Vermietungsagentur übernehmen? Beachten Sie auf jeden Fall den steigenden Arbeitsaufwand, wenn Sie Ihre Ferienwohnung auf mehreren Internet-Portalen platzieren. In meinem Fall hatte ich entschieden, dass ich den Besucher direkt an meine Agentur weiterleiten möchte, schließlich bekommt diese ja eine Provision dafür, mir das Gros der Vermietungsarbeit schon allein aus Zeitgründen abzunehmen. Klugerweise sollte man dabei den Besucher auf diese Variante im Beschreibungstext hinweisen, damit dieser sich nicht verwundert die Augen reibt, wenn die Kontaktperson nicht mit dem Eigentümer identisch ist.

Ergo: Wollen Sie die Anfragenbearbeitung selbst übernehmen, dann gehören Ihre Daten in das Kontaktfeld. Lagern Sie die Bearbeitung an eine Agentur aus, dann geben Sie den Direktkontakt zur Agentur an, sonst leiten Sie nachher jede Anfrage mühselig an die Agentur weiter. Achten Sie auf möglichst umfassende Kontaktmöglichkeiten für den Portalbesucher und geben Sie Telefon, Fax und Email-Adresse (der Vermietungsagentur) an.

Leider ist es nicht bei jedem Portal möglich, zwischen dem einstellenden Fewo-Besitzer und der betreuenden Agentur zu differenzieren. Manchmal werden automatisch Ihre persönlichen Daten gleichsam als Kontakt verwendet. Hier hilft dann wirklich nur die Weiterleitung der Anfrage an die Agentur oder Sie lassen derartige Portale unberücksichtigt.

2. Die Homepage:

In den meisten Internet-Portalen können Sie auf Ihrer Fewo-Unterseite einen Link zur Homepage hinterlassen, um dem Interessenten weiterführende Informationen und Buchungsmöglichkeiten zu bieten. Wenn Sie zur Homepage Ihrer Vermietungsagentur verlinken wollen, dann geben Sie bitte den genauen Pfad zur Seite mit Ihrer Fewo auf der Webpräsenz der Agentur an. In meinem Beispielfall wäre das http://www.brise-usedom.de/ferienobjekte/ferienwohnungen/seebad-heringsdorf/villa-charlottes-hoeh/we-2.html… und der Besucher landet direkt auf der Seite meiner Ferienwohnung.    

Würde ich nur zur Startseite meiner Agentur verlinken http://www.brise-usedom.de, dann ist es fraglich, ob der Interessent überhaupt zu meiner Fewo findet. Und so ganz nebenbei laufe ich Gefahr, dass er sich über das Gesamtangebot freut und eine andere Ferienwohnung aus dem Sortiment meiner Vermietungsagentur bucht. Das ist so natürlich nicht gewollt.

Wenn Sie eine eigene Webpräsenz haben, dann sollten Sie Ihre Startseite oder die gewünschte Landing Page als Link auf der Fewo-Unterseite des Internet-Portals hinterlassen, in meinem Fall also http://www.strand-urlaub-auf-usedom.de/villa-charlottes-hoeh. Bei einer Weiterleitung auf meine Homepage habe ich die Möglichkeit, über die Portalinformationen hinaus Wissenswertes zur Verfügung zu stellen und den Interessenten für einen Urlaub in meiner Ferienwohnung zu gewinnen. Diese Verfahrensweise bietet sich vor allem dann an, wenn Sie aus Ihrer eigenen Webpräsenz ein eigenständiges Marketinginstrument formen wollen.

Perfekt wäre diese Verlinkung vom Internet-Portal auf Ihre Webpräsenz mit einem „dofollow“-Attribut. Dann erkennt z.B. Google diesen Link als echten, vollwertigen Link und berücksichtigt diesen entsprechend bei der Beurteilung der Wertigkeit Ihrer eigenen Homepage. Leider sind bei vielen Internetportalen diese Links auf „nofollow“ gestellt. Das bedeutet, dass Interessenten für Ihre Ferienwohnung bei Klick auf den Homepage-Link zwar an Ihre angegebene Webseite geleitet werden, aber Google & Co. diesen Link bei der Bewertung Ihrer Homepage ignorieren. So kann Ihre Webpräsenz auch nicht vom PageRank des Internetportals profitieren.

Ärgerlicherweise verraten Ihnen die Internetportale nicht, ob Sie vollwertige Links erhalten. Sie können aber auf Ihrer Fewo-Unterseite des Portals sich den Quelltext anzeigen lassen (z.B. per Rechtsklick der PC-Maus oder alt+cmd+u für Mac-User) und sich die entsprechende Passage heraussuchen. Eine Verlinkung mit „nofollow“-Attribut wäre z.B.

<a href=’http://www.strand-urlaub-auf-usedom.de‘ target=’_blank‘ rel=’nofollow‚>www.strand-urlaub-auf-usedom.de</a>

Diese zugegebenermaßen technische Betrachtung der Verlinkung ist dann interessant, wenn Sie für Ihre eigene Webpräsenz Suchmaschinenoptimierung (=SEO) betreiben wollen. Ist Ihnen lediglich an einer Weiterleitung der potentiellen Gäste für Ihre Ferienwohnung über diesen Link aus dem Portal gelegen, dann können Sie großzügig darüber hinwegsehen.

 

Weitere Artikel zum Thema:

2
  Verwandte Artikel

Kommentare

  1. Mallorca  April 9, 2013

    Erst mal danke für diesen kreativen Artikel. Er ist gut geschrieben und informativ. Davon sollte es mehr Onlineartikel geben.
    Das Link-Problem kenne ich auch als Webseiten-Besitzer. Ich habe einige Blogs rund um das Thema Ferienwohnung auf Mallorca und Villas mieten. Dort geht es mir genauso. Ich denke, so lange die Kommentare normal sind, kann man seinen Blog immer auf dofollow lassen.

    antworten
  2. Anna S.  Februar 15, 2017

    Toller Artikel!! Hat uns sehr geholfen, danke 🙂

    antworten

Schreibe einen Kommentar