DTV Sterne Klassifizierung von Ferienwohnung u. Ferienhaus 3. Teil

Geschrieben von:

3. Teil. Wenn Sie schon jemals mit dem sogenannten Qualitätsmanagement in Berührung gekommen sind, dann können Sie ungefähr erahnen, was im nächsten Schritt zur Erreichung einer Klassifizierung der eigenen Ferienwohnung bzw. des Ferienhauses nach den Sterne-Kriterien des Deutschen Tourismusverbandes e.V. auf Sie wartet. Nämlich ein unheimlicher Wust von bürokratischer Gängelung. Haben Sie die Thematik der Erfüllung der Mindestkriterien für eine Verleihung von Sternen für die Fewo erfolgreich absolviert, so müssen Sie sich nun auf die Suche nach dem örtlichen DTV- Lizenznehmer machen.

Der Lizenznehmer vor Ort ist sozusagen der Statthalter des Deutschen Tourismusverbandes e.V. mit der Ermächtigung, eine Klassifizierung Ihres Ferienobjektes vorzunehmen. Sie finden diese Lizenzfürsten entweder durch Nachfrage bei der Touristinformation bzw. Tourismusorganisation des Ferienortes oder direkt beim DTV heraus. Mit diesem DTV-Lizenznehmer schließen Sie eine erforderliche Vereinbarung.

Diese Vereinbarung finden Sie in aller Ausführlichkeit auf den Seiten des DTV. Ich will hier nur Wesentliches herauspicken. Zunächst einmal fällt auf, dass die 9 Seiten enthaltende pdf-Vorlage der DTV-Vereinbarung aus 5 1/2 Seiten Vereinbarung und 3 1/2 Seiten Werbung für eigene Belange („Sterneferien“ – darauf komme ich später noch ausführlicher zurück) besteht. Sie dürfen es durchaus als ersten Fingerzeig betrachten, worum es beim gesamten Sterne-Procedere eigentlich geht …

Schauen wir etwas genauer auf die Vertragsbestandteile der Vereinbarung mit dem DTV-Lizenznehmer:

§ 1 Voraussetzungen

Hier geht’s um die essentiellen Voraussetzungen, damit überhaupt eine Klassifizierung möglich ist. Dazu gehören u.a.: Der DTV-Lizenznehmer besitzt eine aktuelle Lizenz, das Ferienobjekt erfüllt alle Mindestkriterien und das Objekt besitzt keine gültige anderweitige Klassifizierung. Wie jetzt? Sie haben doch einen Ferienhof auf dem Lande und dieser ist bereits von der Landesarbeitsgemeinschaft Urlaub auf dem Bauernhof und Landurlaub e.V. mit einer Klassifizierung ausgezeichnet worden. Das können Sie doch prima mit den Sternen des DTV ergänzen? … Nix da! Der DTV hat Ihnen gegenüber einen Ausschließlichkeitsanspruch formuliert. Entweder die DTV-Sterne oder die Klassifizierung von anderen Anbietern … Sie müssen sich schon entscheiden! Mehrfachklassifizierung geht nicht …

Übrigens, wenn Gäste wiederholt berechtigte Beschwerden gegen Ihr Ferienobjekt (siehe § 8) vorbringen, kann Ihre Ferienwohnung von vornherein vom Klassifizierungsverfahren ausgeschlossen werden.

§ 2 Mindestkriterien

Hier erklärt der Vermieter, dass die DTV-Mindestkriterien zur Fewo-Klassifizierung vor der vor-Ort-Prüfung erfüllt sind. Der Vermieter trägt die Kosten, falls bei der Prüfung die Nichterfüllung der Mindestkriterien festgestellt wird und eine Klassifizierung obsolet wird.

§ 3 Allgemeine Rechte und Pflichten des Vermieters

Der Vermieter erklärt, dass in seinem Objekt alle bau-, marken- und wettbewerbsrechtlichen Vorschriften beachtet sind, denn dafür übernimmt der DTV-Lizenznehmer keine Haftung. Dies gilt übrigens auch für die Preisangaben-Verordnung … Sie erinnern sich? Das war die Sache mit der Angabe von Übernachtungspreisen inklusive Reinigungskosten!

Der Vermieter garantiert ebenfalls, dass der vorgefundene Service- und Ausstattungsstandard zum Prüfungszeitpunkt während der gesamten Gültigkeitsdauer der Klassifizierung (= 3 Jahre) gewährleistet ist. Also mal kurz das sündhaft teure Ledersofa und den Massagesessel vom Nachbarn zum Prüfungstermin ausborgen und anschließend wieder entfernen kann zu Rückstufung oder gar Aberkennung der Klassifizierung führen.

§ 4 Ablauf der Klassifizierung

Nachdem der Prüfer nun im Ferienobjekt war und seine Bildchen gemacht hat, dann wird der Vermieter zeitnah über das voraussichtliche Ergebnis der Klassifizierung informiert. Falls dem Vermieter das kommende Ergebnis nicht zusagt, darf innerhalb von 4 Wochen nachgebessert werden. Die Veränderung sind dem örtlichen DTV-Lizenznehmer glaubhaft nachzuweisen (Bilder, Rechnungen). Die Kosten für eine erneute vor-Ort-Besichtigung trägt der Vermieter. Nach Ablauf der 4 Wochen-Frist gilt die Klassifizierung als abgeschlossen.

§ 5 Lizenzgebühr und Prüfungsgebühr

Was kostet denn nun der Prüfungsspaß? Die Gebühren für die Klassifizierung bestehen aus 2 Komponenten: Einmal ist es die Lizenzgebühr von aktuell 24,99 Euro inkl. MwSt., welche für 3 Jahre gilt und von Deutschen Tourismusverband e.V. vereinnahmt wird. Andererseits ist es die Prüfgebühr, die vom örtlichen Lizenznehmer für den Aufwand der Bearbeitung und Prüfung Ihrer Ferienwohnung oder Ihres Ferienhauses erhoben wird. Die Prüfgebühr wird frei vom Lizenznehmer festgelegt. Ich habe im Internet Prüfgebühren ab 60 Euro plus MwSt. aufwärts gefunden, für Zweitobjekte wird’s dann günstiger.

§ 6 Widerspruchsverfahren

Gefällt dem Vermieter das Ergebnis der Klassifizierung nicht, so kann er innerhalb von 2 Wochen widersprechen und einmalig eine Nachklassifizierung beantragen.

§ 7 Nachklassifizierung

Das ganze Prüfungsverfahren nochmals von vorn durch eine Prüfungskommission des DTV. Entspricht das Ergebnis der Erstklassifizierung, so trägt der Vermieter die Kosten, sonst der Lizenznehmer vor Ort.

§ 8 Gästebeschwerden

Beziehen sich Gästebeschwerden auf klassifizierungsrelevante Merkmale des Ferienobjektes, so erklärt sich der Vermieter zu einer Überprüfung bereit. Bei berechtigten Beschwerden gibt’s eine Frist zur Abhilfe durch den Vermieter. Ansonsten sind Rückstufung bzw. Aberkennung der Klassifizierung auf Kosten des Vermieters möglich.

§ 9 Nutzung der Sterne

Es folgt eine halbseitige Auslassung darüber, wofür ein Vermieter die erworbenen Sterne nicht nutzen darf und mit welchen Restriktionen er zu rechnen hat, falls er die Sterne unberechtigt einsetzt (z.B. nach Ablauf der 3 Jahre Gültigkeit in den Werbemitteln). Und Achtung: Zählen Sie um Himmelswillen bloß die Zacken der verwendeten Sterne genau nach. Der DTV versteht hier wohl keinen Spaß …

§ 10 Gültigkeit des Klassifizierungsergebnisses

Bei Inhaberwechsel darf das Klassifizierungsergebnis nebst Werbung nicht mehr verwendet werden. Der Paragraph schweigt sich darüber aus, welcher Inhaberwechsel gemeint ist: Eigentümer der Ferienwohnung bzw. des Ferienhauses, Lizenznehmer oder gar DTV? Vermutlich ist der Lizenznehmer gemeint …

§ 11 DTV-Kundencenter

Nach erfolgter Zusendung der Klassifizierungsdaten erhält der Vermieter innerhalb von 4 Wochen Zugang zum DTV-Kundencenter, wo er Informationen herunterladen, werbende Sterneprodukte kostenpflichtig bestellen und den unvermeidlichen „Sterneferien“ begegnen kann.

Alles was jetzt noch folgt, ist pure Werbung seitens des DTV. Damit setzen wir uns zum Schluss der Artikelserie noch auseinander. Doch zuerst schauen wir im nächsten Artikel auf den Folgeschritt einer getroffenen Vereinbarung mit dem Lizenznehmer zur Klassifizierung einer Ferienwohnung oder eines Ferienhauses … die Prüfung der Unterkunft vor Ort …

Bildnachweis: DTV

 

Weitere Artikel zum Thema:

0
  Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar