Das Franken-Drama. Österreichische Ferienimmobilien in Not?

Geschrieben von:

Am 15.01.2015 war es soweit. Es kam zwar keine Eiszeit über die Eidgenossen, aber ein heftiger Wintersturm in Gestalt der Schweizer Nationalbank. Nachdem die SNB mehr als 2 Jahre den Kurs des heimischen Franken mit Milliardeninterventionen bei 1,20 Eur/CHF festzunageln versuchte, überließ sie an diesem Donnerstag den Frankenkurs überraschend den Marktkräften. In nur wenigen Minuten wertete die Schweizer Währung in der Spitze um mehr als 25% auf bis 0,85 EUR/CHF. Seitdem pendelt die Währung um die Parität zum ...

weiterlesen →
0

Die beliebtesten Standorte für Ferienimmobilien im Ausland

Geschrieben von:

Deutsche Eigentümer erwerben ihre Ferienimmobilie am liebsten zwischen Nord- und Ostsee und den Alpen. Mehr als 50% der Immobilienkäufe erfolgen im Inland. Das hat natürlich viele Gründe … die Sprache, ein bekanntes Rechts- und Steuersystem oder auch ein einfacheres Marketing bei der Ferienvermietung. Trotzdem gibt es zahlreiche Liebhaber von Auslandsimmobilien. Aber welche Standorte favorisieren die Deutschen? Spanien, Frankreich, Italien? Oder doch lieber Österreich oder die USA?

weiterlesen →
1

Immobilie als Sachwertanlage – Schweizer Glückseligkeit?

Geschrieben von:

Wenn Sie eine Ferienimmobilie mit dem Ziel einer erfolgreichen Vermietung erwerben und betreiben, dann kommt es vor allem auf Ihr Marketinggeschick an. Gutes Marketing schafft ordentliche Mieteinkünfte. Völlig losgelöst von Ihrer Vermietungstätigkeit offenbart sich im Laufe der Zeit der Marktwert Ihrer Immobilie.

Um diese zusätzliche Chance zu nutzen, bedarf es einer wohldurchdachten Auswahl beim Kauf der Ferienimmobilie. Nicht ohne Grund setzen einige Immobilienbesitzer auf den Fewo-Erwerb in 1A-Lagen. Rein statistisch gesehen, finden Objekte in Bestlagen immer ihre ...

weiterlesen →
2