Fewo-Portale

Unterkunftsplattformen für Ferienwohnungen & Ferienhäuser

Eine für die erfolgreiche Ferienvermietung wichtige Frage lautet: Auf welchen Unterkunftsportalen kann ich möglichst viele Buchungswillige ansprechen? Neben dem Besucherverkehr und der Sichtbarkeit des Fewo-Portals selbst geht es auch um eine Eignung der gewählten Zielgruppen für das Ferienobjekt.

Viele Vermieter einer Ferienwohnung oder eines Ferienhauses stehen etwas ratlos vor der wichtigsten Marketing-Frage überhaupt: Wie mache ich mein Fewo-Angebot derart in der Öffentlichkeit bekannt, dass ich einen möglichst großen Interessentenkreis ansprechen kann? Mit einer eigenen Webseite, mit einer Präsentation meiner Ferienimmobilie auf Fewo-Portalen im Internet oder doch besser mit Offline-Werbung wie z.B. Anzeigen in Zeitungen, Zeitschriften und Anzeigenblättern? Oder überlasse ich die Gästegewinnung komplett einer Vermietungsagentur vor Ort?

Eine Kombinationsstrategie ist oftmals empfehlenswert:

1. Wer nicht am Standort der Ferienimmobilie wohnt, sollte eine Vermietungsagentur vor Ort beauftragen, welche das gesamte Tagesgeschäft gegen Provision übernimmt. Da profitiert man umgehend vom vorhandenen Kundenbestand der Agentur sowie von deren Marketingaktivitäten. Falls eine engagierte, innovative Tourismusorganisation mit guter Reichweite am Standort aktiv ist, bietet sich auch dies an. Vor allem für Objekteigentümer vor Ort.

Die Vermietungsbemühungen der Agentur/der Tourismusorganisation kann man mit eigenen Marketingmaßnahmen flankieren:

2. Inserate auf gut platzierten Fewo-Portalen, regionalen, Nischen- und allgemeinen Unterkunftsplattformen, welche Urlaub in Ferienwohnungen bzw. Ferienhäusern anbieten.

3. Eine Fewo-Webseite mit umfangreichen Informationen über die eigene Ferienimmobilie, welche die Beschreibungen in den Einträgen auf den Fewo-Portalen ergänzt und möglichst alle Fragen potentieller Gäste beantwortet.

Im Regelfall genügt diese Vorgehensweise für eine hinreichend gute Auslastung der Ferienimmobilie. Für zusätzliche Optimierungen kann man auf Offline-Marketing zurückgreifen (so. z.B. für eine Stammkundenbindung).

Vermieterkonditionen ausgewählter Fewo- und Nischenportale im Vergleich

Fewo-Portale mit Festpreis

FeWo-direkt 356 €
traum-ferienwohnungen.de 257 €
Travanto 181 €
ferienwohnungen.de 143 €
tourist-online.de 129 €
Ferienhausmiete.de 100 €

Fewo-Portale mit Buchungsprovision

TUI Ferienhaus, (geschätzt) ab 20%
e-domizil 20%
atraveo 15%
Casamundo 12%
FeWo-direkt, ab 10%
Travanto, ab 10%

Hunde-Portale mit Festpreis

Holidays with pets 118 €
urlaub-mit-hund.com 94 €
fewohund.de 70 €
hundeurlaub.de 64 €
rudelurlaub.de 40 €
hund-und-herrchen.de 24 €

Preis pro Erstinserat im Jahr inklusive MwSt., auf volle Euro gerundet

Buchungsprovision exklusive MwSt., auf volle Euro gerundet

Preis pro Erstinserat im Jahr inklusive MwSt., auf volle Euro gerundet

Was sollte man als Vermieter eines Ferienhauses oder einer Ferienwohnung nun über Fewo-Portale im Internet wissen?

Der Großteil der Urlauber findet das geeignete Feriendomizil im Internet durch Eingabe eines naheliegenden Suchbegriffs bei Google, z.B. „Ferienwohnung Usedom“. Schaut man sich die Ergebnisliste dazu an, dann werden die ersten Seiten fast ausnahmslos von Portalen dominiert, die per Internet Urlaub in einer Ferienwohnung bzw. einem Ferienhaus feilbieten. Oft beschäftigen diese Fewo-Portale ganze Abteilungen für Suchmaschinenoptimierung, die den ganzen Tag nichts anderes tun, als sich bestens im  Internet zu vermarkten und zu positionieren. Gegen diese Portale müssten Sie mit Ihrer eigenen Webseite, der Ihnen zu Verfügung stehenden Zeit und Ihrer Finanzkraft erfolgreich antreten … Glauben Sie uns, das ist heutzutage für den Privatmann mit seiner Fewo-Homepage (fast) ein Ding der Unmöglichkeit.

Wir halten es für klüger, sich die Marketingarbeit der Fewo-Portale selbst zunutze zu machen. Profitieren Sie doch von guten Google-Positionen der Fewo-Portale für die eigenen Zwecke. Tun Sie dazu Folgendes:

Suche nach gut frequentierten Keywords am Beispiel „ferienwohnung kühlungsborn“ mit dem Keyword Tool von Google

Geben Sie bei Google einen oder mehrere Suchbegriffe ein, mit denen potentielle Gäste nach Unterkünften an Ihrem Standort suchen würden. (das Keyword Tool von Google ist dabei eine wertvolle Hilfe). Von den Fewo-Portalen, die nun auf der ersten Ergebnisseite erscheinen, knöpfen Sie sich alle akzeptablen vor und tragen dort Ihr Ferienobjekt ein. Dann werden Sie auch gefunden. Ersparen Sie sich Fewo-Portale, die nicht auf den ersten 2 Ergebnisseiten bei Google auftauchen. Niemand wird Sie dort entdecken.

Tipp: Bevorzugen Sie unter den kostenpflichtigen Portalen diejenigen, welche gegen einen jährlichen Fixbetrag Ihren Fewo-Eintrag ermöglichen. Portale mit Provisionsansprüchen für jede vermittelte Buchung erhöhen Ihren Aufwand enorm. Beachten Sie zudem, dass sich fast alle Portale lediglich um die Vermarktung & Vermittlung (= das Zusammenführen von Vermieter und potentiellem Gast) und teilweise noch um die Abwicklung von Buchungen und Zahlungen kümmern. Die Aufgabenbereiche Ansprechpartner vor Ort, Schlüsselübergabe, Reinigung und Reparatur verbleiben weiterhin bei Ihnen. Haben Sie eine Vermietungsagentur vor Ort engagiert, können Sie die Buchungsanfragen über die Portale auch direkt von dort zur Agentur weiterleiten lassen.

 

Wie hoch liegt nun die Messlatte für ein nützliches Fewo-Portal? Wenn Sie innerhalb eines Jahres keine 10 Anfragen über das gewählte Portal generieren können, dann stimmt etwas nicht. Entweder die Auffindbarkeit des Portals im Internet ist zu gering und lockt zu wenig Portalbesucher an oder aber die Präsentation Ihres Ferienobjektes auf dem Fewo-Portal läßt zu wünschen übrig und verleitet kaum einen Besucher zur Neugier. Prüfen Sie das und stellen Sie das Problem entsprechend ab.

Wenn Ihnen das Portal zu 10 oder auch mehr qualifizierten Gästeanfragen pro Jahr verhilft, dann ist es in Ordnung. Haben Sie z.B. Ihr Ferienobjekt auf 5 verschiedenen, gut bei Google positionierten Fewo-Portalen untergebracht, dann generiert dies schon einmal mindestens 50 Anfragen im Jahr. Bei weniger Anfragen können entsprechend mehr Portale genutzt werden, vor allem diejenigen mit einem Bezug zu den vom Vermieter ausgewählten Zielgruppen. Darunter fallen regionale Portale mit Fokussierung auf bestimmte Ferienregionen, Nischenportale, die sich speziellen Themen widmen (Hundeurlaub, Angler, Golfer, Wanderer, Wellness usw.) oder auch allgemeine Unterkunftsportale wie Airbnb, Wimdu und 9flats, mit denen man Gästegruppen wie Auslandstouristen, Sightseeing-Freunde oder Messegäste gezielt ansprechen kann.

Kommentare

  1. Fred Karlsson  April 29, 2016

    Hallo,
    möchte mal fragen, ob ich mein Ferienwohnungs Portal auch bei ihnen eintragen kann. Auch werde ich ein Back Link setzen ??

    mfg Karlsson Ostsee

    http://www.tourismus-auskunftsverzeichnis.de

    antworten
    • Tilo Boy  April 30, 2016

      Klar geht das. Ich schicke Ihnen die von unseren Lesern gewünschten Auskünfte über Portale gern per email.

  2. KaMai  September 19, 2016

    Ein toller Ratgeber für Vermieter! Danke für die hilfreichen Infos. Habe mich auch schon auf einigen der von Ihnen empfohlenen Portale mit meiner Ferienwohnung angemeldet. Ein ebenfalls gutes Portal, welches ich Ihren Lesern empfehlen möchte ist http://www.fewostay.de, das mir über den Sommer bis jezt die meisten Buchungen eingebracht hat. Ich denke, dass die Seite daher für die anderen Leser Ihres Blogs ein Hinweis wert sein könnte.

    antworten
  3. Midigi  Januar 25, 2017

    Sehr interessanter Artikel, Danke!
    Würde ebenfalls ein gutes Portal empfehlen, http://www.ferienwohnung-welt.de
    Unter anderen kann man auch kostenlose Anzeigen veröffentlichen.

    antworten
    • Tilo Boy  Januar 26, 2017

      Naja Herr Ruppert, das Portal ist ein Webdesign-Projekt von Ihnen und steckt mit aktuell 25 Objekten noch in den Kinderschuhen. „Gut“ ist daher wohl relativ. Aber es darf sich gern dorthin entwickeln … Übrigens – die kostenlose Variante auf dem genannten Portal beinhaltet lediglich ein Bild – das ist für effektives Marketing definitv zu wenig. Und was bedeutet „keine Priorität“? Platzierung in der Objektliste ganz hinten?

  4. Spanien@  März 23, 2017

    Meine Ferienwohnung ist seit Januar 2017 auf einem neuen Portal namens pension-ferienwohnungen.de eingetragen, und muss ich ehrlich gestehen, dass ich damit sehr zufrieden bin. Ein paar Buchungen habe ich schon bekommen.

    antworten
  5. Dietmar  April 4, 2017

    Ein Freund von mir inseriert seine drei Objekte bei http://www.globalcasa.de und ist sowohl mit dem Preis als auch mit den Buchungsanfragen sehr zufrieden!

    antworten
  6. Martina  August 29, 2017

    Ottimo Artikel

    antworten

Schreibe einen Kommentar